News » SFB 491
Hohe Auszeichnung für Bochumer Physiker Prof. Konstantin Efetov erhält „Chaire Blaise Pascal“
Als erster Forscher aus Deutschland erhält der Bochumer Festkörperphysiker Prof. Dr. Konstantin Efetov den französischen Wissenschaftspreis „Chaires internationales de recherche Blaise Pascal“. Die Auszeichnung beinhaltet eine 12-monatige Gastprofessur in Frankreich und hat einen Sachwert von rund 200.000 Euro. Die „Chaires Blaise Pascal“ werden seit 1996 verliehen und sind die höchste Auszeichnung Frankreichs für ausländische Wissenschaftler aus allen Disziplinen. In diesem Jahr hat die fachübergreifend besetzte Jury vier Preise vergeben, davon einen in Physik.
Mehr »
Prof. Dr. Dr. h.c. Hartmut Zabel recognized by the APS as "Outstanding Referee"
Prof. Hartmut Zabel has been recognized by the American Physical Society as "Outstanding Referee". This recognition is to appreciate the essential work that anonymous peer reviewers do for the journals Physical Review and Physical Review Letters, and the "Outstanding Referees" are selected by the Editors from a small percentage of about 42,000 referees total.
Prof. Dr. Claus M. Schneider appointed as first UAMR Professor
Prof. Claus M. Schneider, Project Leader of TP 12, is the first holder of the UAMR professorship, recently created by the University Alliance Metropolis Ruhr (UAMR). In addition to his activities as director at the Institute of Solid State Research (IFF), Forschungszentrum Jülich, Schneider will now research and teach at the universities of Bochum (RUB), Duisburg-Essen (UDE) and TU Dortmund.
Frau Prof. Dr. Saskia Fischer nimmt Ruf an die Humboldt Universität zu Berlin an
Frau Prof. Dr. Saskia Fischer hat den Ruf auf eine W3-Professur
"Neue Materialien" am Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin mit Wirkung zum 1. Oktober 2010 angenommen. Frau Fischer war langjährige Teilprojektleierin des Projekts B2. Der SFB 491 gratuliert Frau Fischer zu der Professur.
Frank Brüssing - Invited poster at the 11th joint MMM-Intermag Conference
Frank Brüssing has presented an invited poster at the 11th joint MMM-Intermag Conference, 18-22 January 2010, Washington DC, on the topic "Magnetization reversal of lateral spin valve structures". Invited poster means having the privilege to fill up two poster boards, being excluded from the poster prize award competition, and to generate enhanced attention. Surely he enjoyed this privilege.
Professor Schneider, Teilprojektleiter von A11, erhält Gay-Lussac-Humboldt-Preis
Auszeichnung für exzellente Forschung

Mit einem besonderen deutsch-französischen Wissenschaftspreis wird Prof. Dr. Claus M. Schneider geehrt. Er erhält Anfang April den Gay-Lussac-Humboldt-Preis in Paris. Prof. Schneider lehrt an der Universität Duisburg-Essen (UDE) unter anderem Grundlagen des Magnetismus. Zudem ist er Direktor am Institut für Festkörperforschung des Forschungszentrums Jülich und Teilprojektleiter im SFB 491.
Promotion mit summa cum laude
Dirk Sprungmann, PhD student in Project B9 has passed all requirements of this Dissertation with the title: "Transport properties of Josephson contacts with ferromagnetic contacts"
with the highest degree: summa cum laude. The SFB 491 congratulates Dirk Sprungmann to his succcess.
Igor Barsukov - Best Presentation Finalist, 11th Joint MMM-Intermag Conference
Tailoring Spin Relaxation in Thin Films

An der MMM-Intermag Konferenz in Washington D.C. gewann Igor Barsukov den Preis als Best Presentation Finalist für seinen Vortrag "Tailoring Spin Relaxation in Thin Films", dessen Inhalt sich mit dem Thema seiner Doktorarbeit im Rahmen des SFB 491 überschneidet.
Prof. Beatriz Roldán Cuenya, frühere Doktorandin des SFB491 erhält Auszeichnung
Beatriz Roldan Cuenya, Associate Professor an der University of Central Florida, Department of Physics, wurde mit dem „Peter Mark Memorial Award“ der American Vacuum Society (AVS) ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis auf der Jahrestagung 2009 der AVS fur ihre Beitrage zum Verstandnis von chemischen Reaktionen, die bei der Katalyse durch Metall-Nano-Cluster auftreten („pioneering contributions to the understanding of processes taking place in metal nanocluster-catalyzed chemical reactions“). Die AVS vergibt den prestigetrachtigen Peter Mark Memorial Award als Anerkennung fur herausragende theoretische und experimentelle Arbeiten von jungen Wissenschaftlern und Ingenieuren.

Beatriz Roldan Cuenya (ursprunglich von der Universitat Oviedo, Spanien, kommend) arbeitete von 1998 bis 2001 unter der Anleitung von Prof. Dr. W. Keune als Doktorandin des SFB 491 im Laboratorium fur Angewandte Physik der Gerhard-Mercator-Universitat Duisburg und promovierte dort 2001.
Prof. Dr. W. Kleemann - Fachbereich Physik, Universität Duisburg-Essen - Viewpoint in Physics 2, 105 (2009)
Switching magnetism with electric fields

The magnetic state of a multiferroic device can be controlled purely by an electric field—a property that could greatly reduce overheating in data storage devices.
Read More »
Priv.-Doz. Dr. R. Hertel - Institute of Solid State Research, IFF-9, Forschungszentrum Jülich GmbH - Viewpoint in Physics 2, 73 (2009)
For faster magnetic switching—destroy and rebuild

Magnetic switching is typically a continuous process, where a field pulse rotates a magnet from up to down, but it is now possible to do this faster — and with all-optical methods — by first quenching the magnetization to zero and then repolarizing it in the opposite direction.
Read More »
WEH Best Poster Prize für Igor Barsukov Magnetische Relaxation in dünnen Schichten
Im Rahmen des Wettbewerbs am 429. WE-Heraeus-Seminar in Bad Honnef "Microwaves for Condesed Matter Physics" gewann Igor Barsukov diesen Preis für sein Poster mit dem Titel "Relaxation channels in iron based thin ^_films". Es handelt von Magnetisierungsdynamik unter Berücksichtigung von intrinsischen und extrinsischen Relaxationsprozessen. Die Ergebnisse stellen einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Verständnis und zur Modellierung von Symmetrie und Intensität der magnetischen Dämpfung dar.
Prof. Dr. M. Farle - Prorektor für Forschung, Nachwuchsentwicklung und Wissenstransfer der Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Michael Farle, stellvertretender Sprecher des Sonderforschungsbereiches 491 ist neues Mitglied des Rektorats der Universität Duisburg-Essen. Einstimmig hat der Hochschulrat der Universität Duisburg-Essen am 18.04. die von Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke vorgeschlagenen Kandidaten für die Prorektorenämter gewählt. Die Wahl wurde ebenfalls mit großer Mehrheit durch den Senat der UDE bestätigt. Zum 1.7.2008 trat Prof. Farle das ehrenvolle Amt als Prorektor für Forschung, Nachwuchsentwicklung und Wissenstransfer an.
Dr. Jürgen Lindner - Feodor-Lynen Stipendiat
Humboldt-Stiftung vergibt "Feodor-Lynen-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler" an Dr. Jürgen Lindner (Teilprojektleiter B5). Mit dem Stipendium wird ein einjähriges Forschungsvorhaben unterstützt, das den Tittel "Global and Local Spin Dynamics in magnetic Nanostructures - Experiment versus Theory" trägt. Herr Lindner, der sich im Rahmen seiner Habilitation in der AG Farle mit den der magnetischen Dämpfung zugrunde liegenden Prozessen beschäftigt, wird gezielt theoretische Simulationen zur magnetischen Relaxation durchführen und diese mit dem Experiment vergleichen. Möglich wird dies durch die Beteiligung von Prof. D. Mills an der University of California, Irvine, der gleichzeitig Gastgeber sein wird.
Prof. Dr. U. Nowak - Ruf nach Konstanz
Der Fachbereich Physik der Universität Duisburg-Essen und der Sonderforschungsbereich 491 freuen sich über die Berufung von Dr. U. Nowak auf eine W3-Professur für Theoretische Physik (Ausrichtung Magnetische Materialien) an der Universität Konstanz zum 1.7.2008. Ulrich Nowak hat 1992 an der Universität Duisburg-Essen promoviert und 2000 habilitiert. Bis 2005 war er aktives Mitglied des SFB 491 in der Arbeitsgruppe von Prof. Usadel. Seit 2005 las er im Rahmen einer "Lecturer"-Position an der Universität York (Großbritannien) die Vorlesung zum Thema "Condensed Matter Theory".
Prof. Dr. J. König - Ruf an die Universität Duisburg - Essen
Prof. Dr. Jürgen König, langjähriges Mitglied des SFB 491 am Fachbereich der Ruhr-Universität Bochum ist dem Ruf auf eine W3 Professur für Theoretische Physik an der Universität Duisburg-Essen gefolgt. Er hat mit Beginn des Sommersemesters 2008 im Fachbereich Physik seine Arbeit aufgenommen. Er arbeitet weiterhin erfolgreich an seinen Projekten im SFB 491.
Priv.- Doz. Dr. rer. nat. habil. Katharina Theis-Bröhl - Ruf an die FH Bremerhaven
Die Teilprojektleiterin des TP A5, PD Frau Dr. habil. Dr. rer. nat. Katharina Theis-Bröhl hat im Wintersemester 2007/2008 eine Gastprofessur am Physikalischen Institut der Universität Erlangen-Nürnberg angenommen. Ausserdem hat Frau Theis-Bröhl einen Ruf an die Fachhochschule Bremerhaven erhalten, den sie zum 1. April 2008 angenommen hat. Der SFB 491 gratuliert zu diesen ehrenvollen Berufungen.
Dr. Thomas Eimüller - Ruf an die FH Kempten
Dr. Thomas Eimuller, Leiter der nachwuchsgruppe "Magnetische Mikroskopie" im SFB 491, hat einen Ruf auf eine Professur an die Hochschule Aschaffenburg abgelehnt und dafur den Ruf auf eine Professur fur „Technische Physik und Elektrotechnik“ an der Fakultat fur Maschinenbau der Hochschule fur angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Kempten angenommen. Der SFB 491 gratuliert zu diesen ehrenvollen Berufungen. Die Professur an der FH Kempten wird Prof. Eimuller zum 01.09.2008 antreten.
Prof. Dr. U. Kunze - Neues Mitglied in der Akademie der Wissenschaften NRW
Der SFB 491 gratuliert seinem Mitglied Herrn Prof. Dr.-Ing. Ulrich Kunze (Lehrstuhl für Werkstoffe und Nanoelektronik, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik) zur Aufnahme in die Klasse der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften.
Dr. Saskia F. Fischer - Neues Mitglied des Jungen Kollegs der NRW-Akademie der Wissenschaften
Der SFB 491 gratuliert Frau PD Dr. Saskia F. Fischer, Leiterin des Teilprojekt B2 und Privatdozentin am Lehrstuhl für Werkstoffe und Nanoelektronik in Bochum, zur Aufnahme in das Junge Kolleg der Akademie der Wissenschaften NRW. Ausserdem wurde Frau Dr. Fischer zur stellvertretenden Sprecherin des Jungen Kollegs gewählt.